VDA ISA 6.0.2

TISAX® Kapitel 8.5.2
Inwieweit sind die Schutzmaßnahmen für Film- und Fotoshootings mit als schutzbedürftig klassifizierten Fahrzeugen, Komponenten oder Bauteilen bekannt?

Erschlagen von den Anforderungen? Sie wissen nicht, wie ausführlich Sie bestimmte Anforderungen erfüllen müssen?

Testen Sie jetzt kostenlos & unverbindlich unser TISAX®-Komplettpaket.

Ziel

Es ist sicherzustellen, dass die jeweiligen Sicherheitsvorgaben des Auftraggebers für Film- und Fotoshootings mit als schutzbedürftig klassifizierten Fahrzeugen, Komponenten oder Bauteilen bekannt sind.

Anforderungen

Muss
Es ist ein Prozess zur Einholung von auftraggeberspezifischen Anforderungen für Film und Fotoshootings mit als schutzbedürftig klassifizierten Fahrzeugen, Komponenten oder Bauteilen beschrieben und implementiert.
Muss
Nachweis über die Freigabe der voraussichtlich genutzten Örtlichkeiten.
Muss
Erstellte und vom Auftraggeber freigegebene Sicherheitskonzepte (organisatorisch, technisch, personelbezogen).
Muss
Verhaltensregeln bei besonderen Vorfällen.

Umsetzung

Umsetzung der TISAX-Anforderungen für Schutzmaßnahmen bei Film- und Fotoshootings

Um den TISAX-Anforderungen gerecht zu werden, muss zunächst ein klar definierter Prozess etabliert werden, der die Einholung und Berücksichtigung der spezifischen Anforderungen des Auftraggebers für Film- und Fotoshootings mit schutzbedürftigen Fahrzeugen, Komponenten oder Bauteilen umfasst. Dieser Prozess sollte detailliert dokumentiert und allen beteiligten Mitarbeitern zugänglich gemacht werden, um eine einheitliche Anwendung sicherzustellen.

Die Auswahl der Örtlichkeiten für die Shootings muss sorgfältig geprüft werden. Vor Beginn des Shootings ist eine offizielle Freigabe dieser Örtlichkeiten durch den Auftraggeber notwendig. Dabei sollte eine detaillierte Dokumentation der Freigabe eingeholt werden, die als Nachweis dient und bei Bedarf vorgelegt werden kann.

Zur Gewährleistung der Sicherheit ist die Erstellung eines umfassenden Sicherheitskonzeptes erforderlich, das sowohl organisatorische als auch technische und personenbezogene Sicherheitsmaßnahmen beinhaltet. Dieses Konzept muss nicht nur erstellt, sondern auch vom Auftraggeber überprüft und freigegeben werden. Eine solche Freigabe bestätigt, dass alle Sicherheitsmaßnahmen den Anforderungen des Auftraggebers entsprechen und effektiv implementiert werden können.

Des Weiteren ist die Aufstellung verbindlicher Verhaltensregeln bei besonderen Vorfällen entscheidend. Diese Regeln sollten spezifische Anweisungen enthalten, wie in verschiedenen Szenarien zu verfahren ist, um die Sicherheit der schutzbedürftigen Fahrzeuge, Komponenten oder Bauteile zu gewährleisten. Eine Schulung aller beteiligten Mitarbeiter bezüglich dieser Verhaltensregeln stellt sicher, dass im Fall eines Vorfalls jeder weiß, wie gehandelt werden muss, um die Risiken zu minimieren.

Jetzt Vorlagenpaket verwenden!

122 Unternehmen und 122 erfolgreiche Audits sprechen eine eindeutige Sprache.

Bild von DeltaSecure's Kunde
Bild von DeltaSecure's Kunde
Bild von DeltaSecure's Kunde
Bild von DeltaSecure's Kunde
Bild von DeltaSecure's Kunde
Bild von DeltaSecure's Kunde